Bericht vom NRW-Vernetzungstreffen in Köln

NiX geht mehr!

Ahaus dicht machen!
Aktionsfahrplan bis zur NRW-Landtagswahl


Auf einer landesweiten Tagung in Köln haben Anti-Atomkraft-Initiativen und Umweltgruppen aus ganz Nordrhein-Westfalen am 21.11.09 einen Aktionsfahrplan für die kommenden Monate bis zur Landestagswahl im Mai abgesteckt:

 

Wir wollen die geplanten Atommülltransporte nach Ahaus, die Erweiterung der bundesweit einzigen Urananreicherungsanlage in Gronau sowie die aggressive Expansionspolitik von RWE und EON auf dem Atomsektor als landesweit bedeutende Themen in den Wahlkampf reinbringen. Unsere Botschaft an die schwarz-gelbe Landesregierung ist eindeutig: Keine Atomtransporte nach Ahaus, Urananreicherung in Gronau sofort beenden, kein Neubau von EON- bzw. RWE-Atomkraftwerken im Ausland - stattdessen brauchen wir einen sofortigen Atomausstieg, gekoppelt mit einem drastischen Ausbau Erneuerbarer Energien!

Allen Beteiligten ist klar, dass die geplanten Atommülltransporte nach Ahaus genauso wie die Erweiterung der Urananreicherungsanlage Gronau nur ein Symbol für die völlig verfehlte Atompolitik in diesem Lande sind. Es geht darum, Bundesregierung, Landesregierung sowie RWE und EON ihr atomares Süppchen kräftig zu versalzen. Dazu war die Konferenz in Köln ein wichtiger Schritt.


    Konkret wurde folgendes
    beschlossen:

    20.12.09: Demo in Ahaus

Am 20. Dezember, findet um 14 Uhr am Zwischenlager Ahaus eine große Demo statt, zu der überregional aufgerufen wird. Der Demo-Aufruf steht auf www.kein-castor-nach-ahaus.de zum Download bereit. Es geht darum neuen Atommüll in Ahaus zu verhindern und ein klares Signal für den sofortigen Atomausstieg zu setzen. Nach der Auftaktkundgebung wird das Zwischenlager zum "Sicherheitscheck" umrundet. Auf der Rückseite befindet sich der Gleisanschluss des Zwischenlagers. Ausgestrahlt wird das große, ca. 1 km lange Aktions Transparent von den Koalitionsverhandlungen aus Berlin nach Ahaus bringen, weitere Überraschungen sind in Arbeit. Wir sind offen für jede Aktionsidee (z. B. ganz viele Putzlappen zur Zwischenlagerung ...) - lasst euch was einfallen.

    23.01.2010 Autokorso

Für den 23. Januar ist ein großer Autokorso vom Zwischenlager Ahaus über die GNS-Konditionierungsanlage Duisburg-Wanheim und den Castor-Hersteller Siempelkamp in Krefeld zum Kernforschungszentrum Jülich geplant, wo 152 Castoren auf den Abtransport nach Ahaus warten. In Duisburg wird der schwach- und mittelaktive Atommüll für Ahaus verpresst und verpackt. Motto der 170 km langen Demo: Dem Castor entgegen!!

    Tag X

Am Tag X werden viele Menschen in und um Ahaus auf die Straße gehen, damit Ahaus nicht zum oberirdischen Vorflutbecken für das geplante Endlager Schacht Konrad wird. Die Infos können allerdings womöglich nur sehr knapp eintrudeln, da die recht kleinen Container auch mit Einzel-LKWs oder Einzel-Waggons anrollen können. Deshalb: Sollte der erste Transport rollen, findet am Samstag danach um 14 Uhr eine Demo am Zwischenlager Ahaus statt. Motto: "Wir machen das Zwischenlager dicht"

    März 2010 Frühjahrskonferenz in Ahaus

Mitte März soll in Ahaus die Frühjahrskonferenz der bundesweiten Anti-Atom-Bewegung stattfinden. Ort und Zeit folgen noch.

    24.04.10 Demo in Ahaus

Am 24. April 2010 findet in Ahaus eine der bundesweit drei zentralen Anti-Atom-Demos zum 24. Tschernobyl-Jahrestag statt. Die Demo in Ahaus ist deshalb besonders brisant, weil Ahaus aktuell mit Atommüll jeder Art zugemüllt werden soll und weil zwei Wochen später in NRW Landtagswahlen stattfinden. Es soll der nächsten Landesregierung klarmachen, dass nur der Atomausstieg auf dem Programm steht und sonst nix - das gilt für Ahaus, Gronau, Jülich, Duisburg, Krefeld und natürlich für RWE (Essen) und EON (Düsseldorf).

Die TeilnehmerInnen der Konferenz sprachen sich mehrheitlich für Ahaus als NRW Kundgebungsort aus.

Als weiteres in Stichworten:
Blockaden - Vernetzung: Erinnerung Aktionskonsens ? vielfältiger Protest, keine öffentliche Diskredition von Aktionen ? SMS-Verteiler in Vorbereitung Aktionskette Ahaus ? regelmäßige lokale Aktionen (Mahnwachen, Sonntagsspaziergang etc.) in Ahaus + drei große Termine NRW-weit publik machen Aktionsideen in Hinblick auf 24.04. bzw. Landtagswahlen ? an der Strecke + Sonstige ? Aktionen vor Stadtwerke, Flashmob, DieIn, öffentliche Bannermalaktionen etc. Demos/ Aktionen 27.03.2010 vor Energiekonzernzentralen ? dezentral? Düsseldorf? ? bei der Demo für den 24.04. werben, gemeinsame Mobilisierung? ? gemeinsame Erklärung zu dezentralen Aktionen? - keine Einigung - selbstorganisierte lokale Aktionen vor Energieversorgern Ostermarschaktivitäten in Gronau ? Ostersamstag in Düsseldorf (Abstecher E.ON Zentrale)? Wo noch? Mobilisierung?

In dem von der Arbeitsgruppe Bildungsstreik verfassten Papier erklärten die Teilnehmer der Vernetzungskonferenz sich solidarisch mit den Menschen die den Bildungsstreik organisieren und daran teilnehmen. @

vom Kölner Gegenstrom

 

- zurück




      anti-atom-aktuell.de